eBesucher hat vieles verbessert

Square2 in eBesucher hat vieles verbessert

In der Vergangenheit berichtete ich schon einmal über eBesucher.de und war damals von der Surfbar wenig begeistert. Mittlerweile hat sich allerdings bei eBesucher.de einiges verändert. So kann man z.B. die Dauer der Einblendung seiner Webseite auf bis zu 10 Minuten festlegen. Das ist sicherlich sehr interessant für Videowerbung. Auch kann man selbst festlegen, wie viele Besucherpunkte man für eine Einblendung investieren will, wobei eine höhere Investition auch einen qualitativ höherwertigen Traffic bringt.

Auch Geo-Targeting ist leicht einstellbar. Das ist auch sehr wichtig, wie ich finde, weil eBesucher.de Mitglieder aus diversen Ländern weltweit hat. Für eine deutschsprachige Webseite will man aber meistens keine Besucher aus Frankreich oder gar China haben.

Und es gibt dann noch weitere Filter, an denen man drehen kann, um die Traffic-Qualität zu verbessern. Wer etwa Werbung für Windows oder alles was damit zu tun hat machen will, könnte alle Browser blockieren, die etwa nur auf Linux vorkommen. Ferner kann man sogar bestimmte Sprachen, die im Browser als Default eingestellt sind blockieren bzw. zulassen und auch eine Filterung anhand des Betriebssystems ist möglich.

Sogar eine Blacklist von IP-Adressen lassen sich integrieren, welche dann nicht mehr für die Einblendung der Webseite, die man mit eBesucher.de bewerben will, zugelassen sind. In dieser Blacklist sind auch fast alle mobilen Netze sowie öffentliches WLAN gelistet. Wer also Webseiten bewerben will, die nicht gut für mobile Geräte geeignet sind, dürfte mit dieser Option glücklich werden.

Dieser Beitrag wurde unter eBesucher, Online-Marketing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte kurz die Gehirnzellen anstrengen. Ohne Matheaufgabe gibt es hier keinen Kommentar. *