Affiliate Marketing: Erfahrungen mit ViralURL


Ich habe heute wieder ein Video für meinen Blog. Es geht in diesem Video um meine Erfahrungen mit ViralURL und wozu man ViralURL im Affiliate Marketing braucht.

Die Vorteile sind ganz eindeutig:

1. Man hat eine kostenlose Möglichkeit seine Affiliate Links zu kürzen.

2. Man hat eine kostenlose Klickstatistik für seine Affiliate Links.

3. Man hat einen kostenlosen Downline-Mailer.

Darüber hinaus gibt es weitere Möglichkeiten, die man hinzubuchen kann, um an alle Mitglieder von ViralURL Werbemails schicken zu können. Aber seht euch einfach mal das Video an.

Dieser Beitrag wurde unter Online Geld verdienen, Online-Marketing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Affiliate Marketing: Erfahrungen mit ViralURL

  1. matthias sagt:

    Wer hier Kommentiert darf gerne einen Backlink erhalten. Das geht ganz einfach: trage deine URL einfach im Formular unter Webseite ein. Wenn es Sinn macht darf auch ein Link im Kommentar selbst erscheinen. Aber ich habe eine Bitte:

    Schreibt bitte sinnvolle Kommentare, die den Lesern einen Mehrwert bieten. Alles andere und auch Kommentare mit übertriebener oder reiner Werbesprache lösche ich ganz einfach wieder.

  2. Sascha sagt:

    Interessanter Beitrag!

    Also ich konnte bisher auch nur positive Erfahrungen mit ViralUrl machen. Besonders gut funktioniert das Bewerben von Infoprodukten in dem Bereich Online-Business, Geld verdienen, Geld sparen und Trading. Also alles, was die Mitglieder von ViralUrl benötigen könnten.

    Auch kann man mit Viral Url super sein eigenes Business im Internet bewerben und viele neue Kunden und Teampartner gewinnen. Mehr dazu in meinem neuen Beitrag: http://www.sh-lifestylecoaching.com/viralurl-test-ist-viral-url-eine-gute-traffic-quelle/

    Viele Grüße
    Dein Leser Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte kurz die Gehirnzellen anstrengen. Ohne Matheaufgabe gibt es hier keinen Kommentar. *