Große Ziele – kleine Ziele

Große Ziele haben wir alle, oder? Ich hoffe ja mal, Sie haben ihre Träume und Ziele noch nicht aufgegeben. Ich nämlich auch nicht. Aber mich beschäftigt immer mal wieder die Frage: Sind meine Ziele vielleicht zu groß? Es hat in unserer Menschheitsgeschichte ja gelegentlich auch Größenwahn gegeben. Laufen wir da nicht alle auch Gefahr, uns zu große Ziele zu setzen?

Ich denke schon. Aber ich denke auch, dass es erlaubt ist groß zu denken und große Ziele zu haben. Aber es kann z.B. passieren, dass man vor der Größe seiner eigenen Ziele unbewusst Angst bekommt. Nehmen wir mal an, Ihr Ziel ist es, jeden Monat 50.000 Euro Umsatz
zu machen. Dieses Ziel ist vielleicht sogar notwendig, weil sich sonst Ihre Geschäftsidee nicht rechnen würde. Aber 50.000 Euro ist ganz schön viel, wenn man selbst vielleicht nicht einmal 5% davon (das wären 2.500) im Monat zur Verfügung hat. Und doch müssen wir uns
manchmal so hohe Ziele stecken, wenn wir unsere Lebensziele erreichen wollen.

Was aber tun, wenn einen sozusagen diese riesiege Summe erschlägt? Man möchte vielleicht nicht zu gierig werden und bekommt bei dem Gedanke an solch eine Summe unbewusst Hemmungen, die einem beim täglichen Tun tatsächlich ausbremsen. Vielleicht ist es aber auch einfach nur die Frage: „wie soll ich so viel schaffen?“, die Sie lähmt. Wir haben manchmal ungeahnte Ängste oder simple Bedenken. Das ist nur menschlich. Also wäre es
doch gut, wenn es hier einen Ausweg gäbe.

Und den gibt es: Setzen Sie sich kleine Zwischenziele. Wenn man 50.000 Euro Umsatz auf einen Werktag umrechnet, dann kommt man bei 24 Werktagen auf 2084 Euro. Das hört sich doch gleich sehr viel kleiner an. Oder wenn Sie das Ziel haben täglich mindestens 10 Verkaufsgespräche mit neuen Kontakten zu führen. Dann setzen Sie sich doch in der ersten Woche das Ziel: täglich ein Gespräch. Und für die zweite Woche täglich zwei Gespräche, für die dritte Woche täglich drei Gespräche und so weiter, bis Sie ihr großes Ziel erreicht haben.

Vieles wird dann schnell zur Routine und ist dann gar kein Problem mehr. Aber wenn man noch ganz am Anfang steht, dann kann das schon ein Problem sein. Also setzen Sie sich genügend kleine Zwischenziele. Dadurch wird vieles möglich, das einem vorher wie eine „Nummer zu groß“ vorkam.

Dieser Beitrag wurde unter Erfolg, Planung, Zielsetzung abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte kurz die Gehirnzellen anstrengen. Ohne Matheaufgabe gibt es hier keinen Kommentar. *