Was tun, wenn man nur die Hälfte schafft?

Mir ist diese Woche aufgefallen, dass ich irgendwie nur die Hälfte von dem geschafft habe, was ich mir vorgenommen hatte. Das kann sehr demotivierend sein, also habe ich nach einer Lösung gesucht.

Und es ist eigentlich ganz einfach. Ich habe das auch auf Seminaren schon gelegentlich gehört, aber bisher noch nie in die Tat umgesetzt. Aber jetzt will ich das mal tun. Und zwar, es ist doch ganz kar, es muss mir irgendwie gelingen, alle Zeitfresser ausfindig zu machen und diese dann abstellen. Aber wie kann man das mal tun? Ich war da die letze Zeit schon immer mal am Rätseln.

Als ich heute Mittag zum Supermarkt einkaufen ging, da kam mir plötzlich die Lösung in den Sinn: Ich werde mir ab nächster Woche einfach mal genau aufschreiben, wieviel Zeit ich für was aufwende und dann analysieren, was davon mich voran bringt und was nicht. Und gut, wenn ich dann feststelle, das ich am Tag 15 Minuten für private E-Mails aufwende, dann dürfte das kein Problem sein. Ich habe für heute aber schon einmal grob geschätzt, das ich über 5 Stunden damit beschäftigt war geschäftliche E-Mails durchzusehen, von denen eh mehr als die Hälfte nur Werbung war. Das bringt mich kaum weiter, da muss ich mir also etwas einfallen lassen.

Und naja, man kann das schwer allgemein sagen, wo man am besten Zeit einsparen kann. Denn das ist sicher für jedes Unternehmen anders. Aber ich kann nur jedem Unternehmer empfehlen, gelegentlich solche Analysen durchzuführen. Denn kaum etwas ist frustrierender als festzustellen, das man dem Ziel kaum näher kommt und am Wochenende ein riesiger Berg an Arbeit liegen bleibt, der längst erledigt sein müsste.

Wer es ganz genau wissen will, der mache eine detaillierte Liste aller Arbeitsschritte, welche an einem Tag zu erledigen sind und schreibt nach jedem erledigten Schritt die geaue Zeit dahinter, die für eben diesen Arbeitsschritt benötigt wurde. Dann kann man am Abend ganz genau erkennen, wo es noch Probleme gibt und in welchen Bereichen eine Optimierung zwingend notwendig ist. Das hat ein früherer Schulfreund von mir bei seinen Band-Wettbewerben immer so gemacht. Da stand alles drin inklusive Bühnenaufbau, das Anbringen und Abnehmen von Werbung, jeder einzelne Auftritt, Bühnenabbau, Saalreinigung u.s.w. So eine Liste und die anschließende Analyse kann bei sehr begrenzter Zeit wirklich Gold wert sein. Und wenn dann (fast) immer alles nach Plan läuft, dann ist natürlich auch die Motivation weiter zu machen sehr groß.

Dieser Beitrag wurde unter Erfolg, Geld verdienen, Krisenbewältigung, Planung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte kurz die Gehirnzellen anstrengen. Ohne Matheaufgabe gibt es hier keinen Kommentar. *